Aktuelles



Jahresrückblick

Hier erhalten Sie einen Überblick über unsere Arbeit des Jahres 2017.

 

Download
Jahresrückblick 2017
FI_Verein_Jahresrückblick 2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 7.4 MB


Herbst-Arbeitseinsatz 2017

Am Samstag, den 21.10., lud der Verein Freunde der Freundschaftsinsel e.V zum traditionellen Herbst-Arbeitseinsatz ein. Unter Leitung von Inselgärtner Thoralf Götsch wurden vom Verein gesponserte Blumenzwiebeln wie Wildtulpen, Anemonen und Narzissen in die Erde gebracht, Sträucher und Heidekräuter gepflanzt, die Leuchten im Rosengarten abgebaut und die Rosen angehäufelt, Dahlien eingewintert sowie jede Menge Herbstlaub von den Wegen geharkt. Über 30 Vereinsmitglieder und Gäste waren gekommen, ihren Beitrag zur Verschönerung der Freundschaftsinsel zu leisten. Nach 2 ½ Stunden Arbeit an frischer Luft, gab es wie immer deftige Kartoffelsuppe und selbstgebackenen Kuchen zur Stärkung. Die nächste Möglichkeit zur Mitarbeit wird es im kommenden Frühjahr geben.


Irisblüte
In diesen Tagen herrscht entlang der Wasserachse eine besondere Pracht - die Schwertlilien blühen. In farblich sortierten Beeten befeuern die faszinierenden Blüten der Iris germanica in unglaublicher Fülle die schöne Strecke zwischen Inselcafé und Ausstellungspavillon.

Schon in den 60er Jahren war die Iris-Blüte ein großes Highlight und wurde vom damaligen Inselgärtner, Peter Altmann, regelmäßig mit Iris-Schauen und "Schönheitswettbewerben" gewürdigt. An die einstigen Sortenbeete soll die jetzige Bepflanzung aus der BUGA-Zeit erinnern.

Die hohen Bart-Iris sind nicht nur für Pflanzungen mit Steppencharakter und Steingärten geeignet. Man kann sie auch wunderbar mit niedrigen und mittelhohen Staudenpflanzungen verwenden. Reine Iris-Beete wie auf der Insel sollte man mit Begleitpflanzen ergänzen, die vor und nach der Iris-Blüte für Schmuck sorgen, z.B. frühe und späte Zwiebelgewächse, Gräser oder Einjährige, wie den Kalifornischen Goldmohn.


 143.Geburtstag von Karl Foerster

Erfolgreich haben wir die Auftaktveranstaltung 2017 des Vereins vollbracht.

 Die Ausstellung, mit den in solcher Vielfalt wenig bekannten Leberblümchen, fand bei den Besuchern großen Anklang.

 Interessant war die Buchpräsentation mit beeindruckendem Bildvortrag vom Hepatica-Züchter Andreas Händel.

 Unsere diesjährige 143.Geburtstagfeier von Karl Foerster lockte die Besucher nicht nur der, von den Vereinsmitgliedern, selbstgebackene schmackhafte Kuchen, sondern auch die Musikdarbietung der reizend anzusehenden Koreanerin Sung Yon-Jin auf der Kayagum und

  der interessante Vortrag „Wie Karl Foerster nach Korea kam“  von unserem Vereinsmitglied Dr. Yeong -HI GO.

 


März 2017 I Leberblumchen (HEPATICA) - Edelsteine im Fruhlingsgarten
Ausstellung im Pavillon auf der Freundschaftsinsel in Potsdam

 

Mehr erfahren...